Vinylböden reparieren – Tipps bei Kratzern & Schäden

Moderne Vinylböden sind zwar sehr robuste, aber trotzdem nicht unverwüstliche Bodenbeläge. Durch das Verrücken von Möbeln mit rauen Füßen oder dem Betreten des Vinylbodens in Straßenschuhen mit kleinen Steinchen im Profil können Schäden im Vinyl-Designbelag entstehen, die die Optik des Bodenbelags nachhaltig negativ beeinflussen. Bei kleineren Kratzern im Vinylboden ist der Aufwand der Schadensbeseitigung gering. Löcher oder größere Kratzer im Vinyl-Designbelag müssen aufwendiger repariert werden.

Kleinere Kratzer und Schnitte entfernen

Kleinere Kratzer und Schnitte im Vinylboden lassen sich durch ein Reparaturset oder einen speziellen PU-Reiniger spielend einfach retuschieren. Der PU-Reiniger funktioniert wie eine Politur und lässt kleinere Kratzer und Schrammen verblassen. Bei den Reparatursets wird eine Reparaturflüssigkeit auf die Kratzer oder Schrammen aufgetragen. Diese Versiegelung füllt die geringfügigen Schäden im Vinylboden auf und versiegelt diese. Für das Reparieren von Designbelägen ist daher kein Bodenleger notwendig.

Blasen durch Wasserschäden beseitigen

Vinylboden reparieren: Hilfsmittel

Blasen und Aufwölbungen, die z. B. durch einen Wasserschaden entstehen können, können durch das Anheben der betroffenen Planke gelöst werden. Mit einem Cuttermesser wird die Vinylboden-Planke an einer Ecke hochgebogen und aus dem Klebstoffbett gehoben. Soll die Planke weiterverwendet werden, ist darauf zu achten, dass beim Entfernen aus dem Kleberbett nicht zu sehr an der Vinylboden-Planke gezogen wird, damit diese sich nicht verformt. Nun kann der Unterboden und die Planke getrocknet werden. Um den Designboden wieder am Untergrund zu befestigen, wird der Untergrund und die Rückseite der Planke mit einer Spachtel gereinigt, neuer Bodenkleber mit gleichmäßig auf dem Unterboden verteilt und die Planke wieder darin eingelegt. Überschüssiger Kleber wird mit einem sauberen und trockenen Tuch vorsichtig vom Rand entfernt.

Mit einem Nudelholz wird der Vinyl-Designbelag vorsichtig in das Kleberbett eingewalzt. Ein Stapel Bücher oder die Schwiegermutter werden solange auf die Stelle gestellt, bis der Vinylkleber vollständig getrocknet ist.

Größere Schäden ausbessern

Vinylboden reparieren: Austausch einer PlankeGrößere Schäden im Vinylboden können nur durch einen Austausch der schadhaften Vinylboden-Planke bzw. -Fliese beseitigt werden. Dazu wird die schadhafte Planke, wie bereits im vorherigen Abschnitt beschrieben, vom Untergrund gelöst. Manchmal kann es bei gut haftendem Vinylboden zu einem erschwerten Ablösen des Designbodens kommen. In diesem Fall lässt sich der Vinyl-Designbelag durch das Erwärmen des Klebers mit einem Fön lösen. Die Reparaturstelle kann nun mit einer neuen Planke des Vinylbodens verlegt werden. Dabei kann es aufgrund der UV-Veränderung des Bodenbelags zu leichten Farbunterschieden kommen, welche sich aber meist über die Zeit wieder angleichen. Sofern Sie keine ganze Vinylboden-Planke ersetzen, sondern ein Formstück, z. B. um die Heizungsfüße rundrum, kann die alte Vinylboden-Planke nun als Vorlage für den neuen Zuschnitt dienen. Vor dem Einklebendes neuen Vinylbodens sollte das neue Vinyl-Stück eingepasst werden. Danach wird der Designboden mit einem Vinylkleber verklebt und mit einem Nudelholz auf dem Untergrund befestigt.

Löcher im Designboden ausbessern

Löcher im Vinyl-Designbelag sind nicht nur unschön. Durch sie kann auch Wasser sickern und den Untergrund nachhaltig schädigen. Auch hier ist die Reparatur ausschließlich über den Austausch der beschädigten Vinylboden-Planke bzw. -Fliese möglich. Allgemeine Pflegetipps für Ihren Vinyl- und Designbodenbelag finden Sie im Ratgeber zur Reinigung und Pflege mit Hausmitteln.

Wichtiger Hinweis: Bitte testen Sie alle Tipps vorab an einer unauffälligen Stelle. Für eventuelle Beschädigungen etc. übernehmen wir keine Haftung!


Bodenfuchs24 Serviceteam Bodenbelag

Offene Fragen zur Reparatur von Vinylböden?

Gerne steht Ihnen unser Bodenbelags-Fachberater-Team für alle Fragen rund um unsere Bodenbeläge und Zubehör an unserer Hotline unter +49(0)3 42 97 - 91 96 4-0 oder per E-Mail zur Verfügung. Viele unserer Fachberater sind erfahrene Bodenleger und können Ihnen somit alle Fragen praxisnah und persönlich beantworten. Sie möchten lieber eine direkte Auswahlberatung? Kein Problem! Probieren Sie doch mal unseren interaktiven Bodenbelags-Online-Berater aus: hier klicken zum Onlineberater. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.