Filtern

Parkett: Hersteller & Marken

Seite 1 von 11
Artikel 1 - 18 von 191

Überblick: Parkette nach Hersteller auswählen

Sie möchten Ihr neues Parkett nicht von einem unbekannten Hersteller beziehen, sondern legen Wert darauf, dass es aus guten Händen kommt? Dann sind Sie bei BodenFuchs24 an der richtigen Adresse: Wir arbeiten mit führenden Parkettherstellern zusammen, die teils in Deutschland, teils an internationalen Standorten produzieren. Erfahren Sie in den folgenden Abschnitten, welche Unternehmen hinter den bekannten Marken stehen und welches Selbstverständnis mit Ihren Produkten verknüpft ist.

Hinterseer

Die Marke wird von Bodenverlegern meist in einem Atemzug mit Parkett genannt. Sie gehört zur Parkett Hinterseer GmbH mit Sitz in München. Das familiengeführte Unternehmen blickt auf eine lange Tradition im Parketthandel zurück: Bereits 1904 wurde die erste Filiale eröffnet – damals noch unter dem Namen "Parkett Hübner". 1966 erfolgte die Umfirmierung. Ende der Achtzigerjahre begann Hinterseer sukzessive, ein bundesweites Filialnetz aufzubauen. Von heute über 25 Zweigstellen befinden sich die meisten in deutschen Ballungsgebieten.

Die erfolgreiche Entwicklung ging einher mit einem Ausbau des Kerngeschäfts. So ist Hinterseer längst kein reiner Parketthändler mehr, sondern eher ein universeller Fußbodenspezialist, der auch als Hersteller in Erscheinung tritt. Auf Basis von Joint-Venture-Vereinbarungen lassen die Münchner mittlerweile nicht nur Parkette, sondern auch Laminatböden, Vinylböden und Terrassendielen fertigen. Um diese flächendeckend zu vertreiben, hat Hinterseer eigene Marken eingeführt. Im Parkettbereich sind dies Floor-Art und Parat, wobei letztere sowohl Massiv- als auch Mehrschichtparkett umfasst. Nach dem Motto "Parkett Deines Lebens" legt Hinterseer besonderen Wert auf Langlebigkeit, Designvielfalt und leichte Verlegbarkeit. In unserem Onlineshop finden Sie die Klickparkett-Kollektionen Parat 15Parat 190, Parat MP 9.8. und Parat Vintage. Mehr unter Hinterseer Parkett

Tarkett

Die Marke gehört zur französischen Aktiengesellschaft Tarkett S.A., unter deren Dach an über dreißig Standorten in der Welt Bodenbeläge produziert werden. Dazu gehören Holzböden, Teppichfliesen und elastische Bodenbeläge für gewerbliche Objekte, Behören und Sportstätten, ebenso wie Parkettböden, Designbeläge und Vinyl als Rollenware für private Wohnbereiche. Weil die Tarkett S.A. aus dem Zusammenschluss und Kauf vieler Einzelunternehmen entstanden ist, bezieht sie ihr Know-how aus verschiedenen Bereichen der Bodenbelagsherstellung und ist somit nicht auf Parkett spezialisiert. Allerdings führt einer ihrer Ursprünge zurück auf einen schwedischen Spezialisten für Holzböden, der auch die Marke Tarkett ins Leben rief. Ironischerweise war dieses Kunstwort als Bezeichnung für ein günstiges Parkett-Imitat vorgesehen.

Noch heute befindet sich das Stammwerk der Parkettproduktion von Tarkett in Schweden. Daneben gibt es europäische Werke in Polen und Serbien. Die Produktpalette umfasst Fertigparkett im 3-Schicht-Aufbau, das für insgesamt zehn Kollektionen in puncto Design und Strapazierfähigkeit variiert wird. Sämtliche Beläge sind mit dem "Proteco"-Oberflächenschutz versehen, der die Strapazierfähigkeit der Holzoberfläche verbessert und ihre Pflege vereinfacht. Tarkett legt großen Wert auf Nachhaltigkeit, weshalb ein Großteil des Parkettholzes von FSC®-zertifizierten Lieferanten stammt. Alle Beläge ab einer Stärke von 10 mm sind zudem Cradle to Cradle®-zertifiziert. Bei BodenFuchs24 finden Sie ausgewählte Modelle aus den Kollektionen Heritage, Prestige und Vintage. Mehr unter Tarkett Parkett

ter Hürne

Wenn Sie einen Parketthersteller aus Deutschland suchen, sind Sie bei ter Hürne GmbH & Co. KG an der richtigen Adresse. Das Familienunternehmen hat seinen Sitz im Münsterland, wo es 1959 mit einer Produktion von Türfuttern und -verkleidungen eine Erfolgsgeschichte begann. Schon Ende der Sechzigerjahre beschäftigte es über fünfzig Mitarbeiter. Im darauffolgenden Jahrzehnt fand ter Hürne eine passende Antwort auf die hohe Nachfrage nach Wandverkleidungen und brachte eigene Edelholz- und Dekorpaneele auf den Markt. Passend dazu kamen in den Achtzigerjahren furnierte Systemmöbel hinzu. Schließlich wandelte sich das Unternehmen vor der Jahrtausendwende zu einem Spezialist für Wand, Decke und Boden.

Der erste Fußbodenbelag Marke ter Hürne war ein Furnierboden als günstige Alternative zu Parkett. Später folgten Laminatböden und ab dem Jahr 2000 auch echte Parkette. Dazu ließ das Unternehmen am Stammsitz eigens eine moderne Parkettfabrik errichten und übernahm ein niederländisches Massivholzwerk. In den Folgejahren gelangen wichtige Innvoationen wie das Verbindungssystem "CLICKitEASY" und ein 3-Schicht-Parkett mit feinjährigem Fichtenholz als Mittellage – natürlich aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Neben einem schonenden Umgang mit Naturressourcen legt ter Hürne Wert auf wohngesunde Produkte und setzt daher emissionsarme Öle, Lacke und sonstige Zutaten für Schutz und Gestaltung seiner Holzböden ein. Aus zehn Kollektionen haben wir die attraktivsten Beläge für Sie ausgesucht – sowohl in Schiffsboden-Optik, als auch im Landhausdielen-Format. Mehr unter ter Hürne Parkett

Wicanders

Hinter der Marke steht die Amorim Cork Flooring, S.A mit Sitz in S. Paio de Oleiros in Portugal. Die Aktiengesellschaft vereint drei bekannte Bodenbelagsmarken unter sich: Amorim Wise, Corklife und Wicanders. Alle drei sind für hochwertige Kork- und Kork-Designböden bekannt. Wicanders hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert, als der schwedische Industrielle August Wicander in Stockholm eine korkverarbeitende Fabrik eröffnete. Neben Flaschenkorken wurden auch Korkmatten hergestellt, woraus sich bald ein eigener Geschäftsbereich entwickelte. Über hundert Jahre war Wicanders als Boden- und Interieurproduzent aktiv, ehe 1989 eine portugiesische Aktiengesellschaft Teile des Unternehmens aufkaufte. Die Corticeira Amorim, heute nur: Amorim, ist übrigens fast genauso alt wie Wicanders. Sie wurde 1870 gegründet.

Unter dem Dach von Amorim hat sich Wicanders dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben und verschiedene Boden- und Wandbeläge entwickelt, bei denen Kork entweder als Unterlage, als Oberfläche oder sogar in allen Belagsschichten Verwendung findet. Auf Grund der großen Nachfrage nach Naturbodenbelägen, stellte Wicanders seinen Korkböden eine Kollektion von 3-Schicht-Fertigparkett zur Seite – Wicanders Parquet. Sie unterteilt sich in mehrere Produktlinien, die sich nicht nur in ihren Oberflächentexturen, sondern auch im Hinblick auf Farbtöne und Dielengrößen unterscheiden. Bei Parquet setzt Wicanders ausschließlich auf Naturmaterialien; vor allem auf Holz, das aus zertifizierter oder zumindest nachhaltiger und legaler Waldwirtschaft stammt. Bei BodenFuchs können Sie die komplette Kollektion bestellen. Mehr unter Wicanders Parkett

Vor diesem Hintergrund fällt Ihnen die Kaufentscheidung für eines unserer Parkette sicherlich leichter. Falls Sie dennoch auf eine persönliche Beratung Wert legen, wenden Sie sich am besten telefonisch an unser Serviceteam – oder schildern Sie uns Ihr Anliegen schriftlich über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!